Planimeter

Eine Ausstellung  2000-2002
in der Bibliothek der Fakultät
für Mathematik und Informatik
der Universität Würzburg

 

Erläuterungen

Planimeter sind Instrumente zur Messung von Flächeninhalten auf Karten und Plänen. Sie werden in vielen Bereichen eingesetzt.

Man kann sie als Apparate zur mechanischen Integration betrachten. 

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts gibt es brauchbare Planimeter. Die Ausstellung zeigt wichtige Typen und Fabrikate. 

Bis in die sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts waren Planimeter ein weit verbreitetes Werkzeug der Praktischen Mathematik. 
 
Als 1959 Prof. Dr. Friedrich Sommer (1912-1998) an das Institut für Angewandte Mathematik der Universität Würzburg berufen wurde, beschaffte er eine Reihe von mathematischen Instrumenten, um eine praxisnahe Ausbildung der Diplom-Mathematiker zu gewährleisten. Sie wurden sowohl theoretisch behandelt als auch praktisch eingesetzt.
Die Ausstellung in der 

Bibliothek der Fakultät für Mathematik und Informatik 
zeigt Instrumente aus der Sammlung historischer Rechenmaschinen der Mathematischen Institute und einer privaten Sammlung.

 
Planimeter = Flächenmesser
(lat./griech.)
 
Planimeter = Integriergerät

 
 
 
Planimeter werden heute aber immer noch verwendet und gebaut: Aktuelles Angebot.
 

In Würzburg werden historische 
mathematische Instrumente gesammelt.


 
 
 
 

Öffnungszeiten der Bibliothek:
Im Semester: 
Mo-Fr   8.00-18.00 
In den Semesterferien: 
Mo-Do  8.00-16.00
Fr         8.00-15.00


 
Katalog Instrumentenbauer Geschichte der Planimeter Funktionsweise Typen

Hinweis für Sammler:
Spezialist für Planimeter ist Prof. Dr. J. Fischer,
München. Er erstellt langfristig eine Dokumentation und erbittet
dazu Daten von Planimetern. Er ist bei Datierungen behilflich. 
e-mail: jea.fischer@t-online.de.
Verantwortlich:
Prof. Dr. Hans-Joachim Vollrath, Universität Würzburg
e-mail: vollrath@mathematik.uni-wuerzburg.de

Juli 2000