Kaspar Schott
Kaspar Schott als Enzyklopädist
Inhalt:



Der Cursus mathematicus (1661) von Kaspar Schott ist eine Enzyklopädie der Mathematischen Wissenschaften. Dort behandelt er:
  • Praktische Arithmetik,
  • Elementare und praktische Geometrie,
  • Elementare und praktische Trigonometrie,
  • Elementare und praktische Astronomie,
  • Astrologie,
  • Chronographie (Zeitrechnung),
  • Geographie,
  • Hydrographie (Navigation),
  • Horographie (Sonnenuhren),
  • Mechanik und Statik,
  • Hydrostatik und Hydrotechnik,
  • Optik; Katoptrik (Reflexion) und Dioptrik (Brechung),
  • Militärarchitektur (Festungsbau),
  • Polemik und Taktik (Kriegsführung),
  • Harmonielehre (Musik),
  • Algebra,
  • Logarithmen.
Diese Gebiete werden für Anfänger knapp und anschaulich dargestellt.

Cursus mathematicus (1661)
Titelbild
UB Würzburg



© vollrath Universität Würzburg

Prof. Dr. H.-J. Vollrath